Aktuelles




Am Freitag, dem 15. Juli war es soweit. Die Buchvorstellung, die eigentlich für Mai geplant war, konnte jetzt stattfinden.
Mehr als zwanzig Frauen hatten sich im kleinen Saal des Kath. Pfarrheimes in Rennerod versammelt und warteten gespannt und neugierig, mit welchen literarischen Leckerbissen uns Frau Fachinger überraschen würde. Sie wurden nicht enttäuscht.
Frau Fachinger, Bibliothekarin und Literaturpädagogin, hatte acht Bücher mitgebracht, alle neu und erst in diesem Frühjahr erschienen. Mit viel Enthusiasmus und Liebe stellte sie jedes Exemplar vor, erzählte etwas zum Autor/zur Autorin, zu Inhalt und Hintergrund und erfreute alle mit einer ausgewählten Leseprobe. Zusätzlich gab sie zu jedem Buch Tipps, für welche Leserin oder Leser es geeignet sei.
Die Zeit verging wie im Flug. Alle verfolgten ihre Ausführungen mit Ruhe und hoher Konzentration und das Interesse war förmlich spürbar. Als Zugabe wurden dann noch zwei zusätzliche Bücher vorgestellt, das Publikum konnte gar nicht genug bekommen.
Gisela Müller aus dem Team der Bücherei dankte Frau Fachinger sehr herzlich für diesen unterhaltsamen und informativen Abend und überreichte als kleine Erinnerung eine alkoholische Kostprobe aus einer Westerwälder Brennerei.


Die einhellige Meinung war, dass ein solcher Abend unbedingt öfter angeboten werden müsste.


Bis auf die beiden letzten Exemplare sind alle in der Bücherei St. Hubertus eingestellt und können dort ausgeliehen werden.
Schlink, Bernhard: die Enkelin.
Pilgard, Stine: Meter pro Sekunde.
Carrère, Emmanuel: Yoga.
Haratischwili, Nino: Das mangelnde Licht.
Aydemir, Fadma: Dschinns.
Inokai, Yael: Ein simpler Eingriff.
McConaghy, Charlotte: Wo die Wölfe sind.
André, Fanny: Zwei am Meer.
Romagnolo, Raffaella: Das Flirren der Dinge.
Künzle, Marianne: Da hinauf.


 

SPENDE AN DIE KATHOLISCHE ÖFFENTLICHE
BÜCHEREI!




Am 28. April 2022 stattete Raimund Scharwat in seiner Eigenschaft als Bürgermeister der Stadt Rennerod der Katholischen Öffentlichen Bücherei St.Hubertus in Rennerod einen Besuch ab. Er kam auch in diesem Jahr nicht mit leeren Händen, seit vielen Jahren wird die Bücherei von der Stadt mit einem Geldbetrag unterstützt. Es ist ein gutes Gefühl, wenn man einen festen Betrag in die Jahresplanung einbeziehen kann.
Herr Scharwat betonte noch einmal, wie wertvoll diese Einrichtung für das soziale Leben in der Gemeinde sei. Er gab der Hoffnung Ausdruck, dass das Team auch in diesem Jahr wieder alle Herausforderungen bewältigen könne, nicht nur Corona sondern auch die neue Flüchtlingswelle und bedankte sich für das soziale Engagement aller MitarbeiterInnen.
Gisela Müller bedankte sich im Namen des Teams für das Geldgeschenk und überreichte ihrerseits ein kleines Dankeschön. Zusätzlich übergab sie Herrn Scharwat einen gerade erst gedruckten Flyer, der aus Anlass des 40jährigen Bestehens der Bücherei St. Hubertus in diesem Jahr erstellt worden war. Sie lud ihn herzlich ein, an den Veranstaltungen teilzunehmen.
In diesem Jahr kann die Ausleihe wieder wie gewohnt von statten gehen, auch der
BibFit Kurs für die Vorschulkinder konnte durchgeführt werden. Das Team hat für das Jubiläumsjahr je eine Veranstaltung für Erwachsene und Kinder geplant (Buchvorstellung am 20.Mai/ Puppentheater am 24. Juni). Am 5.September findet zum Abschluss ein Dankgottesdienst mit anschließendem Empfang statt. Nähere Informationen finden Sie auf den Flyern, die ausgelegt sind, ebenso auf unserer homepage.

 





Unser Jubiläums Prospekt




In diesem Jahr kann unsere Bücherei ihr 40jähriges Jubiläum feiern.



Im Jahre 1982 wurde die Bücherei in Rennerod von dem damaligen Pfarrer, Klaus Wüst, reaktiviert. Erfreulich schnell fanden sich Frauen und Männer, die ihn dabei unterstützten und z.T. heute noch aktiv mitarbeiten. Zunächst befand sich die Bücherei im alten Pfarrheim, vor 10 Jahren ist sie dann in das neuerbaute Pfarrheim in einen hellen und freundlichen Raum umgezogen. Im Jahre 2011 begann die Umstellung auf eine digitale Verwaltung.
Zurzeit besteht das Team aus 12 MitarbeiterInnen, die stets bemüht sind, unsere LeserInnen bei der Auswahl der Medien zu beraten und ihnen behilflich zu sein. Dank eines jährlichen Zuschusses der Stadt Rennerod und vieler Spenden unser LeserInnen sind wir in der Lage, mindestens zweimal im Jahr aktuelle Literatur zu erwerben.
In den vergangenen Jahren fanden jährlich „Bibfit Kurse“ mit den Vorschulkindern der Kitas statt, es wurden Vorlese- und Bastelabende für Grundschulkinder angeboten, ebenso Buchvorstellungen und Autorenlesungen.
Mit drei Veranstaltungen möchten wir in diesem Jahr unser Jubiläum feiern.
-Am 20. Mai 2022 findet um 19Uhr eine Buchvorstellung für Erwachsene statt. Frau Fachinger wird uns mit der neuesten Lektüre in diesem Jahr vertraut machen.
-Am 24. Juni 2022 kommt Petra Schuff mit ihrem Figurentheater nach Rennerod. Erzählt wird die Geschichte „Einpacken – Auspacken“, Erlebnisse einer Postbotin. (ab 5Jahre).
-Am 4. September 2022 findet um 10:30 Uhr ein Dankgottesdienst in St. Hubertus Rennerod statt, anschließend laden wir zu einem Empfang in das Kath. Pfarrheim ein.
Alle Infos finden Sie auf unseren Flyern, die in den Rathäusern, dem Kath. Pfarrbüro, in der Kath. Kirche, im Tourismusbüro und natürlich in der Bücherei ausliegen.
Herzliche Einladung zu allen Veranstaltungen.
Das Team der Bücherei St. Hubertus Rennerod.



Vorschulkinder der katholischen Sprachkita „St. Hubertus“ sind Bibfit



Unter dem Motto Ich bin Bibfit –  der „Bibliotheksführerschein für Kindergartenkinder“ startet die katholische Sprachkita St. Hubertus mit ihren Vorschulkindern „Schnelle Hasen“ in Kooperation mit der Katholischen öffentlichen Bücherei eine Aktion zur frühen Leseförderung. 22 Vorschulkinder wurden in den vergangenen Wochen in die Welt der Bücher eingeführt. Dabei lernten sie die Ausleihmöglichkein von Medien zur Unterhaltung und Information kennen, erlernten, dass die Bücherei vielfältige Angebote hat, ein interessanter Aufenthaltsort ist und das Lesen Spaß macht.
Wenn die Kinder im Sommer eingeschult werden, haben sie den frühen Umgang mit Büchern und der Bücherei geübt. So werden sie in der Schule keine Schwierigkeiten haben, sich mit zusätzlichem Wissen und der notwendigen Leselektüre zu versorgen.
Bei den Besuchen lernten die Kinder:
1. aussuchen und ausleihen
2. vorlesen und zuhören
3. erzählen und wissen
4. die Ordnung in der Bücherei kennen (Was gibt es, wo steht es?)
Zum Abschluss erhielten sie einen „Bibliotheksführerschein“, in dem ihnen bestätigt wurde, dass sie die Bücherei kennen gelernt haben und sie selbstständig nutzen können.
Auch nach der Aktion sind  alle Eltern mit ihren Kindern eingeladen, dass umfangreiche Angebot an Büchern und Tonträgern zu nutzen.
Die Öffnungszeiten der Bücherei sind : Dienstags 16 – 18 Uhr
Donnerstags 16 – 17 Uhr
Sonntags 11 – 12 Uhr
Während der Bibfit – Aktion haben wir uns besonders mit folgenden drei Bilderbüchern aus der Kath. öffentlichen Bücherei beschäftigt. D. h., wir haben sie nicht nur vorgelesen, sondern auch gemeinsam dialogorientiert Seite um Seite betrachtet und besprochen.
Dabei wurde stets viel Raum gelassen für individuelle Vermutungen, Gefühle und um die persönliche Werteorientierung zu festigen und zu erweitern.
Im ersten Buch „Ein Haus für Herbert“ von Eric Carle musste Herbert – ein Einsiedlerkrebs, umziehen, als er merkte, dass sein Haus zu eng geworden war. Es beginnt eine aufregende Reise durch seine farbenprächtige Unterwasserwelt. Wir erfahren, was Herbert unterwegs erlebt, wie er Freunde findet und ein neues Zuhause entdeckt.
„Der Wolf im Nachthemd“ von Maria Ramos berichtet vom Wolf, der sich mit Großmutters Nachthemd verkleidet Rotkäppchen auflauern will, um es zu verspeisen. Als er noch schnell seine verräterischen Fußspuren vor der Haustür wegwischen will, knallt der Wind die Türe zu: er ist ausgesperrt! Und so nimmt das Schicksal seinen Lauf.                                                                                       Ein recht lustiges Bilderbuch mit einem schönen Ende.
Als letztes Buch erlebten die Kinder mit „Abgeschlossen“ von Merjan De Smet und Marja Meijer eine sehr realitätsbezogene Geschichte.                                                                                                               Anna hat sich auf der Toilette der Bibliothek eingeschlossen und nun klemmt das Schloss. Die Tür öffnet sich nicht mehr! Was nun?                                                                                                                         Die Kinder fiebern mit Anna der Lösung entgegen und erkennen, wie gut Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit in schwierigen Situationen tun.



Der kleine Maulwurf zu Besuch in Rennerod

Am 10. September war Frau Schuff, Puppenspielerin aus Alpenrod, mit ihrem Figurentheater  zu Besuch im Pfarrheim in Rennerod. Mit viel Liebe zum Detail erzählte sie auf ihre ganz eigene Art die Geschichte vom Maulwurf, der beim Auftauchen aus seiner Höhle eine böse und unappetitliche Überraschung erlebte. Wer hatte ihm auf den Kopf gemacht?

Frau Dr. Forsch und ihr Gehilfe, der kluge Hund Bello, versuchen den Fall zu lösen. Die Hinterlassenschaften von den unterschiedlichsten Tieren werden genauestens auf Farbe, Form, Konsistenz und Geruch untersucht. Sie suchen auf der Wiese und im Fluss. Aber weder das Kälbchen, noch der Hase, das Pferd, das Schwein oder die Ente kommen als Übeltäter in Frage. Entlarvt wird schließlich der Hund des Metzgers.

Nicht nur die Kinder hatten ihr Freude an dieser ungewöhnlichen Suche und so erlebten alle Anwesenden eine sehr vergnügte Stunde.

Diese Veranstaltung im Rahmen des „Kultursommers Rheinland Pfalz“ wurde organisiert von den „Westerwälder Literaturtagen“ und dem Team der Bücherei St. Hubertus in Rennerod.






Gewinn geht an die Bücherei St. Hubertus in Rennerod

 

 Im April 2021 bot der dbv (Landersverband Rheinland-Pfalz im Deutschen Bibliotheksverband) in Kooperation mit dem Landesbibliothekszentrum und den Kirchlichen Büchereifachstellen im Rahmen der Bibliothekstage Preisrätsel für Kinder verschiedener Altersstufen an. Die Rätselunterlagen wurden auch über die Kath. Öffentlichen Büchereien in Rheinland - Pfalz verteilt. So auch in Rennerod. Am 28. Juni fand die Auslosung der Gewinne statt und die Freude in Rennerod war groß, weil zum ersten Mal ein Gewinn auch an unsere Bücherei St. Hubertus ging. Die glückliche Gewinnerin besucht die 4. Klasse der Steinsbergschule und noch vor den Sommerferien wurde Annebelle Berrens in einer kleinen Feierstunde ein Bücherscheck im Wert von 15Euro überreicht. In den Räumen der Bücherei am Hubertusplatz fanden sich zu diesem Anlass neben Annabelle und ihrer Mutter auch Frau Güth aus der Fachstelle für Büchereiarbeit in Hadamar ein, ebenso Luise Heise und Gisela Müller aus dem Büchereiteam.

Frau Müller gratulierte einer sichtlich erfreuten Annabelle herzlich zu ihrem Gewinn und erklärte, dass dieser Scheck in allen Buchhandlungen eingelöst werden könne. Sie lud Annabelle ein, auch einmal in der Bücherei vorbei zu kommen und sich umzuschauen, bestimmt sei etwas für sie dabei.

Anschließend bedankte sie sich bei allen Anwesenden für ihr Kommen und wünschte Annabelle und ihrer Familie alles Gute für die bevorstehenden Sommerferien und den danach anstehenden Schulwechsel.



P1040604
P1040604